Tag der deutschen Einheit – Proteste gegen Einheitsfeier in Frankfurt

Jedes Jahr wird der Tag der deutschen Einheit gefeiert. Diesmal fand die große Feier in Frankfurt statt. Mit mehreren tausend Beamten schützte die Polizei die etwa 350 000 Besucher und Politiker. Insgesamt war es ein friedliches Fest. Linke Aktivisten organisierten kreativen Gegenprotest, welcher immer wieder von der Polizei unterbrochen wurde.

Am Samstag, den 3.10.15 fand in Frankfurt „der Tag der deutschen Einheit“ statt. Bis zu 350 000 Menschen feierten mit bekannten Politikern das 25 jährige Jubiläum der Wiedervereinigung.
Schon um 11 Uhr morgens versammelten sich mehrere hundert Menschen an der Alten Oper, um Politiker wie Angela Merkel zu begrüßen. Auch etwa 100 linke Aktivisten sammelten sich, um mit kreativen Protest ihre Wut gegen die aktuelle Flüchtlings Politik, die Grenzkontrollen und die rassistischen Übergriffe kund zutun. Sie verteilten Flyer, warfen Konfetti und riefen Parolen wie „Kein Mensch ist illegal – Bleiberecht überall“. Da die Aktion schnell wieder vorbei war, blieb alles friedlich.

Während dessen wurde auch an der Blaulicht Meile gefeiert. Mit mehreren Infoständen waren Feuerwehr und Polizei vertreten. Gegen 12:30 Uhr haben einige Aktivisten ein Transparent am Main Ufer gehalten. Leute, die Flyer verteilten, wurden wegen dem Vorwurf, Buttersäure am Ufer verteilt zu haben, gekesselt.

Der Inhalt der Flyer war:

Deutschland – ein Grund zu feiern?
Liebe Bürgerinnen und Bürger,
Wie zynisch ist das denn? Die Bundesregierung lädt zum diesjährigen 3. Oktober unter dem Motto „Grenzen überwinden“ ein. Trotz unzähliger toter Flüchtlingen im Mittelmeer und ganzer Familien, deren monatelange Flucht vor einem 200 km langen Stacheldrahtzaun endet.

Die menschenverachtende Flüchtlingsabwehr im Mittelmeer ist auch Folge der deutschen Politik. Genauso wie die soziale Zerstörung Südeuropas durch das Spardiktat der Troika. Für den ersten Platz auf dem Weltmarkt geht der Standort Deutschland über Leichen. Gegen die Kosten eines solchen Erfolgs!
Gegen Nationalismus und Rassismus!
Grenzen abschaffen – Ausgrenzung, Armut und Abschottung überwinden!

Um 14 Uhr versammelten sich bis zu 50 Aktivisten vor dem Bundesrat und zeigten dem hessischen Ministerpräsident Volker Bouffier und dem sächsischen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich was Sie von ihnen halten. Es kam immer wieder zu kleineren Rangeleien zwischen der Polizei und den Aktivisten. Gegen 17 Uhr wurde das Bundesregierungs Zelt geschlossen, da eine unbekannte Person Buttersäure verteilte. Daraufhin stürmte die Polizei das Zelt und nahm etliche Personen fest.

Noch zwei Bilder aus Frankfurt:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s