Blockade verhindert großen Aufmarsch am Pegida München Geburtstag – 11.01.2016

Am gestrigen Montag feierten etwa 450 Anhänger der rechtsextremen Gruppierung „Pegida“ den einjährigen Geburtstag. Etwa 1000 Menschen demonstrierten gegen den Rassistischen Aufmarsch. 100 Gegendemonstranten konnten einen großen Aufmarsch durch die Innenstadt verhindern. Insgesamt gab es laut Polizeipressesprecher über den Abend verteilt 5 Festnahmen.

Seit genau einem Jahr marschiert Pegida München durch die bayrische Hauptstadt. Wo Anfangs rund 1000 besorgte Bürger, Rechtspopulisten und bekannte und teils vorbestrafte Neonazis mit liefen, sind in letzter Zeit nur noch wenige hundert Teilnehmer bei Pegida. Doch die Rechtspopulisten und Neonazis sind nicht verschwunden.
Am gestrigen Montag, den 11.01.2016 versammelten sich rund 450 besorgte Bürger, Rechtspopulisten und Neonazis auf dem Odeonsplatz vor der Feldherrnhalle. Dort wollten sie Ihren einjährigen Geburtstag feiern. Wie schon beim 9.11.2015 mobilisierten mehrere Gruppen, darunter München ist Bunt gegen den Aufmarsch der rechtsextremen. Ab 18 Uhr demonstrierte etwa 500 Personen vom Sendlinger Tor zum Odeonsplatz gegen Rassismus und Fremdenhass. Angekommen am Odeonsplatz wurden sie von mehreren hunderten Gegendemonstranten willkommen geheißen und beklatscht.  Ab 19 Uhr sammelten sich immer mehr Menschen in den Käfig von Pegida. Darunter waren wieder einmal mehrere Neonazis von der Partei Der Dritte Weg,  Die Rechte und NPD/BIA (Bürgerinitiative Ausländerstopp).
Gegen 19:30 gelang es etwa 100 Gegendemonstranten auf die Route neben dem Platz der Opfer des Nationalsozialismus zu kommen.  Obwohl die Polizei am Nachmittag noch konsequentes Vorgehen gegen Blockierer ankündigte wurde der Pegida Marsch umgeleitet. Anstatt einer großen Runde durch die Innenstatt zu laufen, konnte Pegida nur eine kurze Route über die Maffeistraße, dem Max- Joseph Platz zum Odeonsplatz zurück gehen. Als sich die Blockade auflöste, gelang es einigen Demonstranten aus dem Poizeikessel zu kommen. Dabei gab es laut Augenzeugen einige Verletzte.
Während des Aufmarsches gelang es bekannten Neonazis die Stimmung auf zu heizen. Sie stimmten Parolen wie „Frei Sozial und National“ an und einige Anhänger machen mit.
Den ganzen Abend über gab es laut Polizeipressesprecher 5 Festnahmen, davon mindestens eine Person aus dem rechten Lager.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s