Türkische Nationalisten demonstrieren durch München

Am Sonntag, den 10.04.2016 gingen in vielen Städten Deutschlands türkische Nationalisten auf die Straße und demonstrierten bei ihren sogenannten „Demo für den Frieden“ gegen die PKK und für Erdogan. In vielen Städten regte sich Widerstand. Kurden und Antifaschisten meldeten Gegenkundgebungen und Demonstrationen an.

unbenannt (9 von 25)

In München versammelten sich gegen 15 Uhr Kurden und Anhänger bei einer Kundgebung gegen die türkische Nationalisten Demonstration, welche um 16 Uhr am Sendlinger Tor anfing.

In einem Flyer der Kurden und Antifaschisten heißt es:

No Pasaran!

Stoppt den Staatsterror der AKP!  Der Kampf gegen Faschismus ist international! Presse und Meinungsfreiheit sind universell!

Wir erleben Tage, in der es überhaupt nicht mehr notwendig ist, nachzuweisen dass die Politik des Staatspräsidenten Erdogan und seiner AKP-Regierung in der Türkei und in Kurdistan zutiefst antidemokratisch ist. Mit Wut im Bauch sagen wir: unser Land wird von einem Möchtegerndiktator regiert!

Das AKP-Regime legt in seinem neuen Ordnung Städte in Schutt und Asche, unterstützt in den Nachbarländern den Terror des sog. IS, spielt  mit dem Leben von Zehntausenden. Anscheinend reicht das nicht: Es wird versucht, alle Menschen, di gegen die Kriegspolitik den Frieden verteidigen, die Demokratie, die Gleichheit aller Völker vor einer Assimilierug stellen und Selbstverwaltung gutheißen Mundtot zu machen; sie werden verhaftet, inhaftiert und hingerichtet. Sogar das Zusammenkommen für eine Presseerklärung wird mit Polizeigewalt verhindert.

Gegen 16:30 machten sich linke und kurdische Aktivisten auf zur Route. An der Schwanthalerstraße, Ecke Schillerstraße gelang es etwa 60 Antifaschisten zwei Blockaden mit jeweils 30 Personen zu errichten. unbenannt (13 von 25)Die Polizei ging sofort gegen die Aktivisten vor und räumte diese teils mit Gewalt oder Kesselten sie. Als die Nationalisten vorbei geführt wurden versuchten einige die Blockierenden anzugreifen, wurden aber von Polizei und Ordner aufgehalten.

Als die türkische Demonstration vorbei war, öffnete die Polizei die Kessel. Es gab ein Katz und Maus Spiel zwischen Polizei und Gegendemonstranten.

Als Gegendemonstranten bei einer Poizeiabsperrung warteten, dass sie weiter dürfen fuhren zwei Bozkurts Motorradfahrer mit hohem Temo auf die Kuden zu und stoppten erst einen Meter davor. Daraufhin gab es kleinere Auseinandersetzungen. Die Polizei nahm einen Kurden fest. In einem Video des Reporters „Spicy“ ist die Situation gut erkennbar.turkos.PNG

 

Die Demonstration der Nationalisten endete am Goetheplatz. Als diese schon zu Ende war, kamen etwa 50 Kurden und Antifaschisten aus einer Nebenstraße. Es kam zu kleineren Schubsereien und Schlägereien. Die Polizei hatte die Situation schnell im Griff.

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s