Pegida München bleibt im Regen stehen

Für Montag, den 19.09.2016 kündigte Pegida München an gegen das Protestcamp der geflüchteten am Sendlinger Tor zu protestieren. Doch ein großer erfolgreicher Protest war das nicht. Pegida konnte gerade mal bis zu 70 Teilnehmer mobilisieren. Darunter wieder bekannte Neonazis. unbenannt-8-von-8

Der „Sparziergang“ sollte durchs Glockenbachviertel gehen. Doch auf höhe des Hotel und Restaurants „Die deutsche Eiche“ gelang es Gegendemonstranten die Route zu blockieren. Pegida musste umdrehen. Während die Polizei beschäftigt damit war, die Blockade zu räumen, gelang es weiteren Demonstranten den Rückweg zu blockieren.  Pegida musste also für den Rückweg eine alternativ Route nutzen, die kurze Zeit später auch wieder blockiert wurde. Dieses mal führte die Polizei den Pegida Zug auf dem Gehweg an der Blockade vorbei.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s