Jahresrückblick 2016

In Wien gingen am 30.01.2016 mehrere tausend Menschen gegen den rechten WKR Ball auf die Straße.  Die erwarteten Ausschreitungen blieben aus.

Am 13.02. gingen in München ca 4000 Menschen gegen die Sicherheitskonferenz auf die Straße. Nachdem im Internationalen Block Pyrotechnik gezündet wurde, ging die Polizei mit Pfefferspray und Schlagstöcken gegen die Demonstranten vor.

wp-1482956768738.jpg

Am 09.04.2016 machte die neonazistische Partei “Der dritte Weg” eine Mobi-Kundgebungstour durch bayrische Städte. Am Ende trafen sie sich für einen Aufmarsch in Ingolstadt. Dieser wurde durch zwei Blockaden den Nazis erfolgreich vermiest. wp-1482956907810.jpg

Am 24.04 gingen in Memmingen mehrere hundert Menschen auf die Straße, um den von einem Neonazi ermordeten Antifaschisten Peter Siebert zu gedenken.

Am 24.04.16 gingen am Brenner an der Grenze zwischen Italien und Österreich mehrere hundert Menschen auf die Straße, um gegen die geplanten Grenzkontrollen zu Demonstrieren. Nachdem Demonstranten versuchten eine Österreichische Polizeikette zu durchbrechen kam es zu kleineren Auseinandersetzungen.

Am 30.04 gingen mehrere tausend Menschen auf die Straße um gegen den AFD Bundesparteitag der in den Messehallen in Stuttgart stattfand zu demonstrieren. Es kam zu kleineren Störaktionen. Die Polizei nahm schon am frühen morgen mehrere hundert Demonstranten fest und kesselte diese Stunden lang. Am Nachmittag fand noch eine Demonstration mit ca 2000 Demonstranten in der Innenstadt statt.

Am 07.05.2016 gingen am Brenner mehrere hundert Demonstranten auf die Straße, um gegen die geplanten Grenzkontrollen an der Grenze zwischen Österreich und Italien zu demonstrieren. Die Demonstration endete in heftigen Ausschreitungen zwischen den Demonstranten und der Polizei.

Am 02.07.2016 gingen in Kempten ca 200 Demonstranten auf die Straße, um gegen einen möglichen Aufmarsch des Allgäuischen Pegida Ableger „Allgida“ zu demonstrieren.07-02-07

Am 18.06.2016 gingen in München mehrere tausend Demonstranten auf die Straße, um gegen das inzwischen in Kraft getretene „bayrische Integrationsgesetzt“ zu demonstrieren. Die neue Antifa Gruppe „Antifaschistischer Aufbau München“ machte durch eine Transpi-Aktion vom DGB Haus auf sich aufmerksam.

Am 09.07.2016 gingen mehrere hundert geflüchtete Menschen in München auf die Straße, um gegen Abschiebungen zu demonstrieren.09-7-9-refugee-protest

Am 22.10.2016 gingen in München mehrere tausend Menschen auf die Straße, um gegen das inzwischen in Kraft getretene „bayrische Integrationsgesetzt“ zu demonstrieren. Nachdem im Antikapitalistischen Block Pyrotechnik gezündet wurde, ging die Polizei mit Pfefferspray und Schlagstöcken gegen die Demonstranten vor, welche mit Farbbomben antworteten.

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s