Der III Weg marschiert durch Würzburg

Am Samstag, den 18.02.2017 demonstrierten etwa 180 Neonazis der rechtsextremen Splitterpartei „Der III Weg“ in Würzburg.  Etwa 2500 Menschen demonstrierten am Nachmittag gegen den Aufmarsch der Neonazis. 

Für Samstag, den 18.02.2017 rief die neonazistische Splitterpartei „Der III Weg“ zu einem Trauermarsch unter dem Motto „Ein Licht für Dresden“ nach Würzburg auf. Gekommen wa

naziaufmarsch-in-wurzburg-29-03-2017-2-von-32
Der Landtagsabgeordnete der SPD  Georg Rosenthal bei „Würzburg lebt Respekt“

ren nur etwa 180 Neonazis aus ganz Deutschland. Eine Gegendemonstration startete um 13:30  am Würzburger Marktplatz und startete von dort  mit über 2500 Menschen bis in die Nähe des Auftaktkundgebungsort der Neonazis.  Mit dabei waren auch Claudia Stamm  (Die Grünen) und Georg Rosenthal (Landtagsabgeordnete der SPD).

 

Um 15 Uhr begann die Demonstration der Neonazis. Die Reden konnte man wegen des durchgehend starken Gegenprotest kaum verstehen. Kurz bevor die Nazis losgingen, sprang einer über die Polizeiabsperrungnaziaufmarsch-in-wurzburg-29-03-2017-1-von-12 und versuchte Gegendemonstranten anzugreifen. Er wurde daraufhin von der Polizei festgenommen.

Bei Versuch von Gegendemonstranten die Route zu blockieren setzte die Polizei Schlagstöcke und Pfefferspray ein. Kurz vor Ende gelang es wenigen Gegendemonstranten auf die Route zu kommen. Die Neonazis wurden vorbei geführt.

Auch wenn es den Gegendemonstranten nicht gelang die Route zu Blockieren, konnten die Nazis wegen des lauten Protests nicht in Ruhe trauern.

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s